Nijukun35 Jahre Kampfkunst im Erzgebirge seit 1983

Kanji Titel

独逸白鶴手拳法古武術協会

doitsu hakucho te kenpo kobujutsu kyokai – G.H.T.K.A.

Nijukun

松濤館二十訓

(Aus dem Englischen von Mat Broomfield ©2000-2013)

Bitte beachte, dass Funakoshi jedem Prinzip das Wort "hitotsu" vorangestellt, das zuerst oder eins bedeutet. Dies geschieht, um klarzustellen, dass alle Prinzipien gleich wichtig sind.

  • 一、空手道は礼に始まり礼に終る事を忘るな

    一、空手道は礼に始まり礼に終る事を忘るな

    Hitotsu, karate-do wa rei ni hajimari rei ni owaru koto a wasaru na

    1. Vergiss nicht, dass Karate mit Rei beginnt und endet.

    Rei, oder eine Verbeugung, symbolisiert Respekt. Respekt für andere und Respekt für die Kunst. Aber noch wichtiger, es zeigt eine Haltung der Demut, die bedeutet, dass man offen ist zu lernen und neue Denkweisen zu erhalten.

  • 一、空手に先手なし

    一、空手に先手なし

    Hitotsu, karate ni sente nashi

    2. Es gibt keinen ersten Angriff in Karate.

    Karate Ka sollte nicht aggressiv in ihrer Haltung sein, noch versuchen, Ärger zu provozieren. Wir sollten nicht diejenigen sein, die feindselig werden. Das bedeutet nicht, dass wir nicht den ersten Schlag machen können, wenn klar ist, dass wir angegriffen werden

  • 一、空手は義の補け

    一、空手は義の補け

    Hitotsu, karate wa, gi no tasuke

    3. Karate steht auf der Seite der Gerechtigkeit.

    Das Do des Karate ist "der Weg". Auf diese Weise, die uns aus dem Budo-Code uralter Krieger entstammt, heißt es, dass wir unsere Fähigkeiten nicht für ungerechte Beschäftigungen einsetzen sollten. In der Tat sollten wir den Mut haben, (verbal oder physisch) für die Schwachen aufzustehen, wenn wir sie angegriffen sehen. Mit Macht kommt Verantwortung.

  • 一、先づ自己を知れ而して他を知れ

    一、先づ自己を知れ而して他を知れ

    Hitotsu, mazu onore o shire, shikashite ta o shire

    4. Erkenne dich zuerst und dann andere.

    Um die Konfliktwege zu kennen, mußt Du Dich selbst verstehen. Dies bezieht sich sowohl auf Deine körperlichen Fähigkeiten als auch auf Deine Gedanken. Es hat keinen Sinn zu verstehen, wie die Welt funktioniert, wenn Du nicht verstehst, wie Du damit umgehst.

  • 一、技術より心術

    一、技術より心術

    Hitotsu, gijitsu yori shinjitsu

    5. Mentalität geht über Technik.

    Ein scharfer Verstand kann die schärfste Waffe besiegen. Egal, ob Du Taktiken verwendest, um einen Kampf zu vermeiden oder ob Du sprichst, um jemanden zu zerstreuen, Dein Verstand ist die erste Waffe. Sobald die Gewalt beginnt, sind es Deine Taktiken, die Dir die größten Gewinnchancen geben, nicht Deinen körperlichen Fähigkeiten.

  • 一、心は放たん事を要す

    一、心は放たん事を要す

    Hitotsu, kokoro wa hanatan koto o yosu

    6. Das Herz muss frei sein.

    Bleib nicht in linearen Denkweisen stecken. Öffne Deinen Geist für alle Möglichkeiten. Sei nicht von Deinen Emotionen gefangen - befreie Deine Handlungen von emotionalen Reaktionen.

  • 一、禍は懈怠に生ず

    一、禍は懈怠に生ず

    Hitotsu, wazawai wa ketai ni seizu

    7. Unglück entsteht aus Nachlässigkeit.

    Nachlässigkeit oder Lässigkeit in Deinen Worten oder Handlungen gegenüber anderen können Anstoß und Konflikte verursachen. Nachlässigkeit oder Lässigkeit in Deinen persönlichen Angelegenheiten oder Schulungen können in diesen Bereichen zu Katastrophen führen.

  • 一、道場のみの空手と思ふな

    一、道場のみの空手と思ふな

    Hitotsu, dojo nomino karate to omou na

    8. Karate geht über das Dojo hinaus.

    Karate ist nicht nur etwas, das ein- und ausgeschaltet wird, wenn Du das Dojo betrittst und verlässt. Dinge wie Körperhaltung, Bewegung und Kraft sollten während des täglichen Lebens beachtet werden. Das Do im Karate bedeutet, da Du sich zu jeder Zeit an einen hohen physischen und moralischen Standard halten solltest.

  • 一、空手の修業は一生である

    一、空手の修業は一生である

    Hitotsu, karate-do no shugyo wa issho de aru

    9. Karate ist eine lebenslange Ausbildung.

    Sobald Du den Weg eingeschlagen hast, wird es zu einem endlosen Streben nach Verfeinerung im Streben nach unerreichbarer Perfektion. Wie beim gesunden Essen oder höflich sein, gibt es keinen Punkt, an dem Karate nicht mehr wertvoll und nützlich ist.

  • 一、凡ゆるものを空手化せよ其処に妙味あり

    一、凡ゆるものを空手化せよ其処に妙味あり

    Hitotsu, ara yuru mono o karateka seyo sokoni myomi ari

    10. Wende den Weg des Karate auf alle Dinge an. Darin liegt seine Schönheit.

    Weil Karate so viele Aspekte umfasst, sowohl physisch als auch spirituell, hat alles, was Du in Deinem Leben tust, Aspekte, die zu Deinem Training gehören. Selbstdisziplin in Schule oder Arbeit, Haltung auf der Tanzfläche, Höflichkeit gegenüber Freunden oder Älteren.

  • 一、空手は湯の如し絶えず熱度を与えざれば元の水に還る

    一、空手は湯の如し絶えず熱度を与えざれば元の水に還る

    Hitotsu, karate wa yu no gotoku taezu netsu o atae zareba motono mizuni kaeru

    11. Karate ist wie kochendes Wasser, ohne Hitze kehrt es in seinen lauwarmen Zustand zurück.

    Karate ist nur dann wirklich effektiv, wenn es am schärfsten ist, aber es bleibt nur bei konstanter Übung scharf. Wenn Du nur ein oder zwei Wochen ohne Training bist, wird es merklich abstumpfen.

  • 一、勝つ考は持つな負けぬ考は必要

    一、勝つ考は持つな負けぬ考は必要

    Hitotsu, katsu kangae wa motsuna; makenu kangae wa hitsuyo

    12. Denke nicht über das Gewinnen nach, denke eher daran, nicht zu verlieren.

    Wenn Du vom Sieg besessen bist, kannst Du aggressive Taktiken anwenden, die Schwachstellen aufdecken, die ausgenutzt werden können und Du wirst vorhersehbar werden. Wenn Dein Ziel einfach nicht besiegt werden soll, kannst Du angreifen oder verteidigen, kontern oder ausweichen. Dein einziges Ziel ist nicht besiegt zu werden.

  • 一、敵に因って轉化せよ

    一、敵に因って轉化せよ

    Hitotsu, tekki ni yotte tenka seyo

    13. Nehme Anpassungen nach Deinem Gegner vor.

    Du kannst keine Einheits-Kampfstrategie verwenden. Gegen einen schnellen Gegner muss Deine Taktik sehr unterschiedlich sein, zum Beispiel gegen einen langsamen Gegner. Dieser Grundsatz gilt in jeder Konfrontationssituation, z. B. bei Interaktionen mit Deinem Vorgesetzten oder Partner.

  • 一、戦は虚実の操縦如何に在り

    一、戦は虚実の操縦如何に在り

    Hitotsu, tattakai wa kyo-jitsu no soju ikan ni ari

    14. Der Ausgang eines Kampfes hängt davon ab, wie man mit Leere und Fülle (Schwäche und Stärke) umgeht.

    Versuche nicht, einen quadratischen Pflock in ein rundes Loch zu schlagen, wenn Du kämpfst. Verwende keine irrationalen Taktiken, z. B. wenn Du mit einem körperlich sehr starken Kämpfer Schritt halten mußt. Kontrahiere oder weiche aus, wenn Dein Gegner angreift. Erweitern oder angreifen, wenn er sich zusammenzieht. Finde den Rhythmus des Kampfes und kämpfe in Harmonie damit.

  • 一、人の手足を剣と思へ

    一、人の手足を剣と思へ

    Hitotsu, hi to no te-ashi wa ken to omoe

    15. Denke an Hände und Füße als Schwerter.

    So wie Du mit einem Schwert hauen und stechen kannst, kannst Du Hände und Füße auf die gleiche Weise verwenden und sie sollten entsprechend konditioniert werden. Ziele, die anfällig für ein Schwert sind, können normalerweise auf ähnliche Weise mit Händen oder Füßen angegriffen werden.

  • 一、男子門を出づれば百万の敵あり

    一、男子門を出づれば百万の敵あり

    Hitotsu, danshi mon o izureba hyakuman no teki ari

    16. Wenn Du durch Dein eigenes Tor hinausgehst, stehen eine Million Feinde gegenüber.

    Sobald wir die relative Sicherheit unserer vertrauten Domänen verlassen (Heimat, das Gebiet, in dem wir leben, sogar unsere traditionellen Denkweisen), liegt die Gefahr überall um uns herum, also bleibt immer wachsam. Mit "Gegnern" bezieht sich Funakoshi wahrscheinlich nicht nur auf physische Feinde, sondern auf all die Gefahren, die im täglichen Leben bestehen.

  • 一、構は初心者に後は自然体

    一、構は初心者に後は自然体

    Hitotsu, kamae wa shoshinsha ni atowa shizentai

    17. Formelle Haltungen sind für Anfänger, später steht man natürlich.

    In seinem Buch der fünf Ringe warnte Miyamoto Musashi, daß Du nur natürliche Fußarbeit verwenden solltest und warnte davor, Deinen Verstand in Deinen Füßen zu haben. Haltungen sind Wege für Anfänger, um zu lernen, wie man ihr Gewicht verwendet und ihren Körper für oder gegen Handlung positioniert. Sobald diese Lektionen gelernt und verinnerlicht sind, sind die diskreten Haltungen nicht länger notwendig und Du solltest Deinen Geist aus Deinen Füßen heben, indem Du Dich sanft und flüssig in die Position bewegst, die am vorteilhaftesten ist.

  • 一、形は正しく実戦は別物

    一、形は正しく実戦は別物

    Hitotsu, kata wa tadashiku, jisen wa betsumono

    18. Führe Kata genau aus. Der eigentliche Kampf ist eine andere Sache.

    Kata ist nicht nur die Übung von Kampfbewegungen, sondern eine Zen-Disziplin der physischen und spirituellen Meisterschaft. Wenn Du Kata ausschließlich als Kampf übst, wirst Du die anderen Vorteile verpassen. Erinnere dich jedoch immer daran, dass echter Kampf viel weniger vorhersehbar ist, viel unordentlicher und fieser als Kata. Kata ist wie eine idealisierte Zeichnung des Kampfes.

  • 一、力の強弱体の伸縮技の緩急を忘るな

    一、力の強弱体の伸縮技の緩急を忘るな

    Hitotsu, chikara no kyojaku tai no shinshuku waza no kankyu

    19. Vergesse nicht den Einsatz von zurückziehender Kraft, die Ausdehnung oder Kontraktion des Körpers, die schnelle oder gemächliche Anwendung von Technik.

    Verwende eine breite Palette von Anwendungen in den Techniken. Es ist nicht genug, immer mächtig zu sein oder immer schnell zu sein, noch immer anzugreifen oder immer zu verteidigen.

  • 一、常に思念工夫せよ

    一、常に思念工夫せよ

    Hitotsu, tsune ni shinen ku fu seyo

    20. Sei stets achtsam, fleißig und einfallsreich in Deinem Streben nach dem Weg.

    Bedenke immer, sei engagiert und kreativ und vielseitig bei der Ausübung von Karate und dem Wissen um Krieg und Frieden.

vorherige Seite: Pareto's Gesetz

nächste Seite: Ehrerbietung

Go Top